Menü

Kreisanfrage zur Verkehrssituation in Moisburg

In Moisburg bemüht sich seit geraumer Zeit eine Bürgerinitiativeum eine Beruhigung der Verkehrssituation in der Gemeinde. Die BI beklagt die Verkehrssituation im Ortskern, die seit längerem die Lebensqualität und die Sicherheit der Moisburgerinnen und Moisburger beeinträchtigt. Sie fordert eine deutliche Verkehrsentlastung. Die Gruppe Grüne/Linke im Kreistag hat nun eine Anfrage zur Verkehrsproblematik gestellt.

Die Straßen im Ortskern von Moisburg sind sehr schmal und nicht überall gibt es Gehwege. Teilweise existiert ein Gehweg nur auf einer Straßenseite und dieser ist auch noch sehr eng, mit Kinderwagen oder Rollstuhl ist dieser kaum zu nutzen. Auch für den Fahrradverkehr, der ein elementarer Teil der klimaneutralen Verkehrswende ist, ist es in Moisburg besonders für Kinder gefährlich. Ruth Alpers aus Hollenstedt, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Kreistag: „Eine Entschärfung dieser Gefahrenlagen kann nur über Verkehrsreduzierung, Verlangsamung des Verkehrs und sicheren Querungen erreicht werden. Hier ist dringend Handlungsbedarf!“ Nadja Weippert, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Direktkandidatin der Grünen für die Landtagswahl, betont: „Gerade für Kinder muss die Sicherheit im Straßenverkehr oberste Priorität haben. Zudem müssen die Straßenbaulastträger endlich ihrer Verantwortung nachkommen und gegen gesundheitschädlichen Verkehrslärm vorgehen. Neben der durchgängigen Senkung der Höchstgeschwindigkeit und dem Einbau von lärmmindernden Asphalt muss auch für passiven Lärmschutz zum Beispiel in Form von Schallschutzfenstern an betroffenen Gebäuden gesorgt werden.“

Deshalb hat die Gruppe Grüne/Linke dem Landrat folgende Fragen gestellt:

1. Warum ist in Moisburg auf der K17, der K53 und der L141 nicht durchgängig Tempo 30 angeordnet?

2. Warum ist die Ortslage von Moisburg nicht für alle LKWs gesperrt?

3. Warum gibt es im Ortskern keine Überquerungshilfen, nicht einmal für Schulkinder?

4. Gibt es Messungen zum Verkehrslärm für die direkten Anwohner, und welche Maßnahmen zur Verringerung des Verkehrslärms schlagen Sie vor?

5. Welche Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit der Schüler*innen an den Straßen und an der Bushaltestelle schlagen Sie vor?

6. Welche Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer schlagen Sie vor?

update 28.04.2022
Die Kreiszeitung Wochenblatt Nord Heide berichtet am 27.04.2022 über einen Besuch von Land- und Kreisvertretern in Moisburg zur problematischen Verkehrssitzuation in der Gemeinde und über die Grün/Linke-Anfrage:
Hilferuf für Lösung der Verkehrsprobleme // Straßenbaulastträger sollen Verantwortung nachkommen

update 07.05.2022
"Am Tag des Lärms" waren einige große und kleine Moisburgerinnen und Moisburger in ihrer Gemeinde unterwegs und machten auf die problemetatische Verkehrssitzuation aufmerksam.
Demonstration für Verkehrsberuhigung



zurück